Landratsamt 2. Preis

Verwaltungsgebäude

Miesbach

2018

Der Landkreis Miesbach plant den Neubau eines Verwaltungsgebäudes mit dem Ziel, die derzeit ausgelagerten und auf acht Standorte verteilten Fachbereiche zentral an das Stammhaus an der Rosenheimer Straße anzugliedern. Zu diesem Zweck sollen zwei nicht mehr funktionsfähigen Gebäude auf dem zur Verfügung stehenden Grundstück rückgebaut werden.
Der U-förmige neue Baukörper schafft eine klare Raumkante entlang der Münchner Straße und zu der nördlich und östlich angrenzenden Bebauung. Zusammen mit den unter Denkmalschutz stehenden Bestandsgebäuden bildet er einen ruhigen Innenhof, der zum Mittelpunkt der Anlage wird und die umliegenden Gebäude des Landratsamts einbezieht. Durch den alten Baumbestand – insbesondere die große Rotbuche - und eine differenzierte Gestaltung wird der Innenhof zu einem ganz besonderen, identitätsstiftenden Ort, zu einem Treffpunkt mit hoher Aufenthaltsqualität sowohl für die Mitarbeiter als auch die Besucher des Landratsamtes. Der Neubau nimmt mit seiner Höhenentwicklung Bezug auf die umliegende Bebauung. Über einem transparenten bzw. transluzenten, Offenheit vermittelden Sockelgeschoss liegt ein ruhiger, dreigeschossiger Baukörper, dessen dunkle, feinteilige Holzverschalung Themen der Umgebung aufgreift.

Bauherr
Landratsamt Miesbach
Wettbewerb
Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren, 2. Preis
Landschaftsarchitekt

Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur

Modellbau

Béla Berec