Verbandsgemeinde Zell 1. Preis

Verwaltungsgebäude

Zell / Mosel (D)

2017

Durch die Gliederung des Bauvolumens in zwei klar ablesbare Baukörper fügt sich der Neubau der Verbandsgemeindeverwaltung Zell harmonisch in den historischen, kleinteiligen Altstadtbereich und das bestehende Stadtbild ein. Die Staffelung der Baukörper unterstützt die Blickachse vom markanten Bau des Finanzamtes zum Moselufer. Die Baukörper generieren einen Hof, der sich zum Platz hin öffnet und mit dieser einladenden Geste ein „offenes“ Haus signalisiert.
Von der Schlossstraße und der Parkgarage aus stellt ein gemeinsamer Aufzug den barrierefreien Zugang des Neubaus sicher. Alternativ ist die Erschließung mittels Rampen über den Rathausplatz möglich. Beide Zugänge erschließen das zentrale Foyer. Sowohl das Gebäude als auch der Platz erfahren durch die alternativen Zugangsmöglichkeiten eine Aufwertung. Die Fassaden reagieren auf die jeweiligen stadträumlichen Gegebenheiten: traufständige Ausrichtung zur Schlossstraße und zum Moselufer, giebelständige zum Rathausplatz. Fassaden und Dacheindeckungen werden mit regionalen Materialien gestaltet.

Bauherr
Verbandsgemeinde Zell (Mosel)
Wettbewerb
Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren, 1. Preis