Bürocampus Preisträger

Karlsruhe

2020

Um den gewünschten Campuscharakter für die Erweiterung des Unternehmensstandortes zu erreichen und die städtebauliche Körnung des Kontextes aufzugreifen, werden die geforderten Flächen sinnfällig auf mehrere Gebäude aufgeteilt. Entlang den Straßen definieren dem Bebauungsplan entsprechend klare Raumkanten klare Straßenräume. Die Gebäudehöhen verringern sich zum Campusinneren hin. Zusammen mit einem differenzierten Wegesystem, das unterschiedlichste Verbindungen und Zusammenhänge herstellt, entsteht ein Netzwerk, das sich über das gesamte Areal legt und Innen- und Außenräume miteinander verzahnt. Es entsteht ein durchgängiger, mit Grünflächen durchzogener Campus mit multifunktionalen Freiflächen, die in den Dachterrassen der Gebäude ihre konsequente Fortsetzung finden. Auf diese Weise werden unterschiedliche Orte für vielfältige Aktivitäten im Außenraum angeboten und die Arbeitswelten im Inneren mit Freiraumarbeitsplätzen verknüpft. Es werden hohe Aufenthaltsqualitäten geschaffen, die das Wohlbefinden der Campusnutzer und der Besucher steigern.

Wettbewerb
Planungsgutachten mit Mehrfachbeauftragung Preisträger