Gymnasium Essen Nord-Ost

Essen

2019

Das neue Schulgebäude, dessen Volumen durch einen Versatz in zwei Baukörper gegliedert ist, positioniert sich konsequent am östlichen Grundstücksrand und schafft im Zusammenspiel mit der bestehenden Sporthalle einen durch klare Raumkanten definierten, großzügigen Grün- und Freibereich, der sowohl für vielfältige Aktivitäten Räume schafft, als auch Spielraum für zukünftige bauliche Entwicklungen lässt.
Der Neubau ist in überschaubare Funktionsbereiche gegliedert, die eine gute Orientierung gewährleisten. Mittelpunkt und repräsentatives, großzügiges Entrée ist das Forum, dessen Sitzstufen eine kontinuierliche Verbindung zu den Klassen- und Fachräumen der oberen Geschosse herstellen. Das Forum dient als zentraler Aufenthaltsbereich und kann durch das Zusammenschalten mit Aula und Mensa auch für größere oder außerschulische Veranstaltungen genutzt werden.

Bauherr
Stadt Essen
Wettbewerb
Wettbewerb mit Bewerbungsverfahren
Landschaftsarchitektur

Jörg Stötzer Landschaftsarchitektur