Neckarbogen 2. BA Zuschlag

Wohnungsbau

Heilbronn (D)

2020

Das Gebäude K5 ist Teil der urban geprägten Blockrandstruktur. Es ist mit Ausnahme des Erdgeschosses, das sowohl einen Gemeinschaftsraum zum Innenhof als auch eine Gewerbefläche zum öffentlichen Raum hin anbietet, ausschließlich dem Wohnen vorbehalten. Die Zielsetzung, ein vielfältiges, gemischt genutztes Stadtquartier zu schaffen, impliziert die Attraktivität für alle Altersstufen und alle Lebensentwürfe. Dementsprechend richtet sich das Wohnungsangebot an Einzelpersonen ebenso wie an Paare und Familien. Grundlage hierfür sind eine barrierefreie Erschließung sowie ein modularer Aufbau der Geschosse mit 1- bis 4-Zimmer-Wohnungen, die individuell zusammengelegt und wieder getrennt werden können. Das 1. und 2. OG sind als Maisonette-Wohnungen konzipiert. Jede Wohneinheit ist nach zwei Seiten ausgerichtet und hat einen eigenen Außenbereich in Form einer Loggia/eines Balkons. Der große Dachgarten steht ebenfalls für alle Bewohner des Hauses zur Verfügung und bietet somit viele Kontakt- und Kommunikationsflächen sowie zusätzliche Aufenthaltsqualität. Die Architektur ist hell und freundlich und das Gebäude öffnet sich über diese Elemente zum gemeinschaftlich genutzten Grünbereich hin. So entsteht ein interessantes Wechselspiel von Innen und Außen, von Privatheit und Öffentlichkeit, von Kommunikation und Kontemplation.

Bauherr
Stadt Heilbronn
Wettbewerb
Investorenauswahlverfahren, Zuschlag
Investor

Arge SEMODU AG und DIE MEHRWERTBAUER GmbH

Landschaftsarchitektur

Planstatt Senner